Kategorie: Georgien / Georgia 2014

Mit dem Fahrrad durch Georgien, ein Erfahrungs- und Reisebericht der in Tbilisi (Tiflis) startet.
Cycling through Georgia, a travel report starting in Tbilisi (Tiflis).

Donnerstag 12.06.14 bis Samstag 14.06.14, Tsalka Reservoir nach Tabatskuri, 46 Km / 800 Hm und weiter bis Bakuriani

Der Aufbruch fällt uns sehr schwer, das Wetter ist schlecht und wir müssen Abschied von Brunhilde nehmen. Sie verfolgt uns noch bis zum nächsten Dorf, dannach haben wir sie nicht mehr gesehen. Am letzten Punkt vor dem Burnasheti Pass wo wir  Verpflegung aufnehmen können, treffen wir auf andere Backpacker. Ein Canadier der zu Fuß und in Crocs gerade durch Georgien…

Mittwoch 11.06.2014, Ruhetag am Tsalka Reservoir

Es ist hier so schön und wir brauchen eine Pause sowie Zeit um Wäsche zu waschen. Also legen wir einen Ruhetag ein. Gestern bei der Ankunft gesellte sich bereits Bruno zu uns die eigentlich eine Brunilde ist. Brunhilde bleibt auch über Nacht und vertreibt bellend jeden der zu nah an unser Lager kommt. Am Nachmittag schlägt binnen 15 Minuten das…

Dienstag 10.06.2014, Kramhesi nach Khadiki am Tsalka Reservoir, 22 Km / 595 Hm

Da uns die Zeit mit Internetanschluss verlässt bleibt zu wenig Zeit um Texte zu verfassen. Aber Bilder sagen eh mehr als Worte, daher eine Bildergalerie. Sobald wir mehr Datendurchsatz haben Posten wir die Videos zu den Beiträgen. Josh und Phil

Montag 09.06.2014, Samshvilde nach Khramhesi 53 Km / 970 Hm.

Der Tag beginnt mit gutem Wetter und einem gutem Frühstück. Jedoch graut es uns schon vor dem Aufstieg zurück nach Tetri Tskaro. Steil, felsig und matschig ist nicht die bevorzugte Strecke mit schweren Rädern, zumal gerade die Sonne rauskommt und der Planet brennt. 100 Hm vor Tetri Tskaro machten wir eine dringend notwendige Pause als ein Transporter vorbeikommt. Wir ergreifen…

Sonntag 08.06.2014, Asureti – Samsvihlde 28 km – 530 hm

Zum Zeitpunkt des Aufbruchs waren wir noch sehr guter Dinge, jedoch erwies sich die Strecke als wesentlich anstrengender als es die nackten Zahlen hergeben. Doch starten wir beim Anfang. Es war irre Wetter, wir waren gut gelaunt und wollten das nächste Etappenziel erreichen. Im Anstieg nach Saghrasheni nervte meine Vorderradbremse mit Dauerquietschen. Daher hielt ich an der Bushaltestelle an um…

Samstag 07.06.2014 von Tbilisi nach Asureti

Tbilisi – Asureti – 46 Km Nach dem Fotoshooting für die Kaukasische Post machen wir uns auf den Weg aus Tiflis. Hierfür vertrauen wir auf die Navigation mit dem Handy. Dies erscheint uns in dem georgischen Hauptstadtverkehr die sicherste Methode, da wir die maximale Konzentration benötigen um am Leben zu bleiben. Manche sehen es in Paris als eine Herausforderung an…

Angekommen in Bakuriani

Hallo ihr daheimgebliebenen, wir sind seit unserer Abfahrt aus Tiflis das erste mal wieder in einem größeren Ort und haben uns in einem Hotel eingebucht. Unsere Prios sind Körperpflege, Nahrungsaufnahme, Wartung der Ausrüstung. Morgen erhaltet ihr von uns Updates, derweil müsst Ihr euch mit den paar Bilder begnügen. Grüße aus Georgien Joshua und Philip  

Die Zeit in Tiflis endet, morgen steigen wir auf die Räder

Gestern war es ein langer Tag oder eine kurze Nacht, das kommt ganz auf die Betrachtungsweise an. Die Ruhe reduzierte sich auf ein wenig Dösen im Flieger und eine Tüte Schlaf im Hotel zwischen 06:00 und 09:00 Hr. Daher passt unser Plan zum Start unserer Reise 2 Tage in Tiflis zu aklimatisieren. Bereits aus Deutschland habe ich hierfür per E-Mail…

Wir sind in Tiflis angekommen

Wir konnten in Köln zusehen wie unsere Räder an den Flieger gebracht, nicht gerade zaghaft, umgeladen und verladen wurden. Es ist nun definitiv sicher das sie sich mit uns auf den Weg nach München befinden. Das Sie dort auch angekommen sind wissen wir da wir uns auf die Pirsch gelegt haben und zusehen konnten das unsere Transportbox abgeführt wurde. Ob…

Wir sind auf dem Weg

Wir haben uns in mit ausreichend Zeitpuffer auf den Weg zum Flufghafen gemacht. Beim Einchecken lief noch alles relativ reibungslos, wir brauchten lediglich ein wenig mehr Platz im Gang als die überigen Reisenden. Bei der Sperrgutannahme erlebten wir schon die Erste Überraschung … mein Rad hat beim durchlaufen des Sicherheitschecks das Sperrgut-Röntgengerät zeitweilig außer Gefecht gesetzt. Das Resultat war ein…