Vorderer Gepäckträger für Rad mit Federgabel

Auf meinem Surly ECR habe ich zwar eine starre Gabel, jedoch auch fette 29×3,0 Ballonreifen. Diese Monstergummis geben bei dem moderaten Reisetempo ausreichend Komfort auf Schotterpisten.

P_20140328_190403 Joshuas Felt Nine hat lediglich 29 x 2,4 Reifen auf eine 50 mm breiten „rabbit hole“ Felge montiert, mehr war in diesem für Rennen konzipierte Rahmen nicht machbar. Um dennoch genügend Reisekomfort herzustellen wurde eine Federgabel mit 80 mm Federweg verbaut. Die Manitou Tower Pro wurde minimal auf die Reisebedingungen getrimmt. Hierzu gehören eine harte Feder, etwas dickflüssigeres Öl in der Dämpfungsseite (rechter Holm), 5 ml mehr Öl über den Luftkolben (linker Holm) und den maximal freigegebenen Luftdruck. Schon kann es seitens der Gabel losgehen.

Jedoch fehlte an der Front die Möglichkeit einen Träger zu befestigen, also sammelte ich ein paar Keller-Fundstücke zusammen. Ein paar Stunden später wurde aus ein Stück Aluminium Riffelblech, schwarzer Farbe und ein paar Schrauben unter Zuhilfenahme einer Stichsäge, einer Bohrmaschine und einer Feile ein stabiler Träger. Joschua meint sein Rad sieht wie die Enterprise aus …

P_20140328_141935P_20140328_190349

  3 comments for “Vorderer Gepäckträger für Rad mit Federgabel

  1. Herbert Kramer
    9. Februar 2017 at 3:33 PM

    Hallo
    Sehr interessante Lösung. Wie genau hast Du das Alublech von unten an dem Gabelholm bzw. kurz unterhalb der roten Deckel befestigt? Was ist das für ein Halter am Vorbau? Falls möglich, wären Details sehr hilfreich, denn ich möchte den Träger gerne nachbauen.
    Schöne Grüsse
    cyclop

    • 11. Februar 2017 at 1:34 AM

      Hallo Herbert,

      An den Gabelholmen ist nichts verschraubt. An dem Riffelblech ist mittig eine Lasche, diese überdeckt die untere Öffnung des 1 1/8 Steuerrohrs der Gabel. In dem Steuerrohr habe ich von unten eine Expander Kralle (A-Head Plug für Carbon gabeln) eingesetzt. Zwischen Riffelblech und Gabelkrone liegt ein 5mm dicker Gummi. In dem Riffelblech und der Gummimatte wurde von unten ein Loch gebohrt und die Aluplatte angesenkt. Nun wird die Platte mit einer gesenkten Gewindeschraube mit Imbusskopf an die Ahead Kralle geschraubt, fertig. Bitte Schraubensicherung am Gewinde benutzen. Falls das in Textform nicht verständlich ist hinterlasse eine Nachricht, dann mache ich ein paar Bilder. PS der Träger ist nicht mehr im Einsatz falls Du Interesse hast melde dich. Gruß Phil

  2. Herbert
    20. Februar 2017 at 6:31 PM

    Hallo Phil
    Leider habe ich kein ahead Vorbau, so muss ich mir etwas Anderes ausdenken. Evtl. mit klick-fix in Kombination mit U-Bügeln; “ In dem Riffelblech und der Gummimatte wurde von unten ein Loch gebohrt und die Aluplatte angesenkt“. Das ist mir noch nicht klar. Ein paar Detailbilder wären daher für mich sehr hilfreich. Schöne Grüsse Herbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.