Umbau vom ROWONA Rennrad zum Randoneur, Teil 2

Ich habe angefangen den bisher nur grundierten Rahmen mit den überholten und neuen Anbauteilen aufzubauen. Ich führe den Zusammenbau deshalb im grundierten Zustand durch, weil ich mir nicht sicher bin ob ich im Zuge des Aufbaus noch an irgendeiner Stelle geschweißt oder gelötet werden muss.

Zuerst wurden die vordere Gabel und die Laufräder montiert. Beide Laufräder sind überarbeitet, neu zentriert und mit neuen Schläuchen und Reifen versehen. Die Gabel und die Lenkkopflager wurden ebenfalls vor der Montage auf Vordermann gebracht. Anschließend folgten die Montage des Kurbellagers und der Kurbel, die Pedale sowie die polierte Sattelstütze.

Der Sattel hatte eine Beschädigung von einem Sturz und war, typisch für die 80er Jahre, doch sehr „Neon Bunt“. Also wurden die bunten Aufdrucke abgeschliffen und die Beschädigungen mit Acrylmasse ausmodelliert. Anschließend vor dem Auftragen des Kunststoff Haftvermittlers den Sattel komplett mit feinem Schleifpapier bearbeiten, reinigen und entfetten. Nach dem trocknen der Grundierung dünn 1K matt schwarz auftragen und am nächsten Tag mit Lederfett nachbehandeln / aufpolieren… fertig ist der neue alte Sattel für die Montage am ROWONA.

Disassembled and cleaned Campagnolo derailleur

Das Zerlegen, Reinigen, Aufpolieren und der Zusammenbau der hinteren Campagnolo Schaltung dauerte gute 3,5 Stunden. Der Drehpunkt an der Befestigungsschraube hat ein wenig Spiel aber alles ist noch im grünen Bereich um saubere Schaltvorgänge abbilden zu können.

Der Vorbau sowie der Lenker wurden auch überarbeitet und wieder montiert. Der Vorbau war leider derart mitgenommen das ich ihn nur noch lackieren konnte, ein Polieren war nicht mehr möglich.

Das vordere Schutzblech bereitet ein wenig Probleme da die gewählte Reifengröße zu wenig Platz zwischen Bremszange und Reifendecke lässt. Die Bremszange musste ja schon geringfügig angepasst werden damit der Reifen Reibungsfrei passieren kann. Um dieses Problem werde ich mich im nächsten Abschnitt kümmern. Ein paar Ideen sind schon vorhanden, aber dafür muss ich mir erst stahl zur Anfertigung des vorderen Trägers kaufen und ein paar Muster anfertigen.
Soweit der Zwischenstand….bald geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.